iHERZfood

Scroll to Info & Navigation

In der letzten Zeit konntet ihr auf meinem Blog doch so einige "gesunde" Rezepte sehen. Findet ihr nicht, dass es langsam mal wieder Zeit für Soulfood ist? ;-) 

Ich stöberte letztens ein bisschen durch die große weite Internet Welt, auf der Suche nach einem einfachen, aber trotzdem leckeren Kuchen. Für mich war gleich klar, dass ich bei einem meiner Lieblingsköche, nämlich Jamie Oliver, sicherlich fündig werde! Dort sah ich ein Rezept für eine Blackberry Tart, welches mich so inspiriert hat, dass ich es mit ein paar Abwandlungen unbedingt nachmachen wollte.

Mein Ergebnis - eine leckere Blueberry Tarte -  könnt ihr auf den Fotos sehen! Ich, als absoluter Blaubeer Junkie, möchte am liebsten direkt wieder zugreifen. :)

You need

Für den Mürbeteig

  • 125g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 255g Mehl
  • 2 Eier
  • etwas gerieben Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Bourbon Vanille-Zucker

Für die Füllung

  • 500g Mascarpone
  • 100ml Sahne
  • Mark einer Vanilleschote
  • 3 EL Amaretto
  • 3 EL Zucker
  • 200g Blaubeeren
  • 2 EL Blaubeermarmelade
  • 4 EL Wasser

How to

Als erstes knetet ihr alle Zutaten für den Teig zusammen und kleidet damit eine eingefettete Tarteform aus. Zieht hierbei an den Seiten einen ca. 2 cm hohen Rand hoch und stecht mit einer Gabel kleine Löcher in den Boden. Die Form gebt ihr anschließend für mindestens 30 Minuten in den Kühl- oder Gefrierschrank und backt ihn danach für ca. 12 Minuten goldgelb. (180 Grad Ober-Unterhitze)

In der Zwischenzeit verrührt ihr den Mascarpone mit der Sahne, dem Zucker & dem Amaretto und mischt zuletzt das Mark einer Vanilleschote unter. 

Sobald der Teigboden fertig gebacken & ausgekühlt ist, verstreicht ihr die Füllung gleichmäßig darauf. Am besten geht dies mit einem Küchenspatel. Im Anschluss daran verteilt ihr die gewaschenen Blaubeeren gleichmäßig auf der Kuchencréme.

In einem Topf erhitzt ihr nun die Marmelade mit dem Wasser, gerade so lange, bis die Mischung eine sirupartige Konsistenz erreicht. Diese verstreicht ihr mit einem Backpinsel vorsichtig auf die Blaubeeren.

Am besten schmeckt die Tarte leicht gekühlt. :) Was mir besonders gut an diesem Kuchen gefällt ist, dass er so leicht im Geschmack ist und man sich anschließend nicht fühlt, als hätte man Steine im Magen. 

Solltet ihr dieses Rezept mal nachmachen, sendet mir doch gerne bei Twitter oder Instagram unter dem Hashtag #iherzfood euer Ergebnis! Oder postet mir eurer Bild auf meine Facebook Seite! Ich würde mich riesig freuen <3

Neueste Kommentare

Blog-Kommentare powered by Disqus

Anmerkungen

  1. wannabee-me hat diesen Eintrag von iherzfood gerebloggt
  2. 10orso hat diesen Eintrag von iherzfood gerebloggt
  3. monsterbackexx hat diesen Eintrag von iherzfood gerebloggt
  4. chefderang hat diesen Eintrag von iherzfood gerebloggt
  5. samuelgibbarncarlsson hat diesen Eintrag von iherzfood gerebloggt
  6. lonelylilith hat diesen Eintrag von iherzfood gerebloggt
  7. accioperfector hat diesen Eintrag von iherzfood gerebloggt
  8. ladytitanium hat diesen Eintrag von ladyofnucleus gerebloggt
  9. ladyofnucleus hat diesen Eintrag von germanlanguagerocks gerebloggt